Auslandssemester

Studienaufenthalte im Ausland sind eine Bereicherung für jeden Studierenden. Die so gesammelten Erfahrungen werden – auch im späteren Berufsleben – sehr geschätzt.

Allerdings sollte auf die rechtzeitige Vorsorge für den Fall einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht vergessen werden. Die Behandlungskosten sind im Ausland oft sehr hoch und die gesetzlichen Ersatzleistungen in Österreich sind oft nicht kostendeckend! Da jedes Land seine eigene Software verwendet, kann die E-Card meist nicht eingelesen werden, bzw. wird sie oft nicht anerkannt. Arzthonorare und Kosten sind dann üblicherweise an Ort und Stelle in bar zu bezahlen. Für Studien- und Au-Pair-Aufenthalte gibt es für Personen die das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, spezielle Angebote mit denen diese Lücken der Sozialversicherung geschlossen werden. Darüber hinaus werden auch Kosten ersetzt, für die sonst keine andere Versicherung aufkommt, z.B.:

Heimtransportkosten usw.  Unbedingt soll aber beachtet werden, dass in Österreich weiterhin eine gültige Sozialversicherung besteht.

Im Falle einer langwierigen Erkrankung, die nach der Heimreise in Österreich weiterbehandelt werden muss, besteht ansonsten kein Versicherungsschutz!

Bei Au-Pair ist zusätzlich zu beachten (falls dies nicht über die jeweilige Organisation geregelt ist),   dass damit verbundene und übliche Aufsichtstätigkeiten als mitversichert gelten!

Akad. Vkfm.

Christian Hofer

Staatl. gepr. Versicherungsmakler

Martin König